Serpentina Ziegen


Auf der Herdade da Mata leben zur Zeit rund fünfzig reinrassige Serpentina Ziegen und drei Böcke, alle sind im offiziellen Zuchtbuch eingetragen.


Weibliche Jungtiere mit rassentypischen Merkmalen bleiben zur Weiterzucht, die männlichen Jungtiere werden unter der Marke "Cabrito Alentejano" verkauft. Die gesamte Aufzucht der Jungtiere wird durch die Züchtervereinigung "Associação Portuguesa de Caprinicultores de Raça Serpentina" überwacht.


Das Fell der Serpentina Ziege ist weiss mit einer schwarzen Rückenlinie und schwarzen Markierungen an Bauch, Ohren, um die Augen, an Nase und Beinen. Die Rasse der Serpentina Ziege entstand ursprünglich aus der Kreuzung von Tieren, die von verschiedenen Ursprungsgegenden auf die iberische Halbinsel gebracht wurden. Dank lokaler Umweltbedingungen und morphologischer Selektion konnten sie sehr einheitliche Charakteristiken entwickeln und so den Status einer eigenen Rasse erwerben.


Über die Jahre änderte sich der Name der Rasse mehrmals, nachdem die Tiere sich von Ort zu Ort verbreiteten und ihre Anzahl wuchs. Lange wurden sie Spanische oder Kastilische Ziegen genannt, da sie hauptsächlich in Spanien gezüchtet wurden. Zu einem späteren Zeitpunkt wechselte der Name zu Raiana und zuletzt zu Serpentina, nach dem Ort Serpa im Alentejo, wo sie am meisten verbreitet waren.


Die Serpentina Ziege gehört ebenfalls zu den bedrohten einheimischen Rassen.